Naturpädagogik im FRÖBEL-Kindergarten Sternschnuppe

Unsere integrierte Waldgruppe

Unsere integrierte Waldgruppe stellt sich vor

Unser Wald-und Naturerlebnisangebot der integrierten Waldgruppe nutzen täglich bis zu 15 Kinder, die Freude daran haben, sich im Freien frei zu entfalten und mit der Natur verbunden zu sein.

Was ist eine integrierte Waldgruppe?

Die Lage unserer Einrichtung an das Naturschutzgebiet, an den nahegelegenen Wald, den Rhein und an die Wiesen und Felder, ermöglichen es, mit den Kindern so viel wie möglich draußen zu sein. Der Wald bietet einen großen Rahmen an Möglichkeiten für Naturerfahrungen,  Wahrnehmungs- und Sinnesschärfung, Kommunikation, Entdeckungen und Abenteuer. Täglich treffen sich die Kinder gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften an der Scheune, welche gleich neben dem Regelkindergarten liegt. Hier finden sich erst einmal alle Waldkinder ein. Bei sehr schlechtem Wetter besteht natürlich die Möglichkeit, sich in der beheizten Scheune aufzuhalten. Die Kinder können in der Scheune z.B. mit Holz werkeln, basteln, malen, Bücher und Bestimmungsbücher anschauen und vieles mehr. Außerdem gibt es bei schlechtem Wetter das Frühstück und Mittagessen in der Scheune. Für die integrierte Waldgruppe gilt die Regel: "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung."Am Nachmittag kehren die Kinder zurück in den Regelkindergarten. Unser großes Außengelände beherbert einen Bauwagen, welcher ebenfalls von den Wald- aber auch von allen anderen Kindern genutzt wird. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, das Waldkonzept zu nutzen.

Möglichkeit 1: Die Kinder verbringen ein ganzes Jahr durchgängig im Wald.

Möglichkeit 2: Die Kinder wählen einzelne Monate aus, um mit in den Wald zu gehen.

Möglichkeit 3: Die Kinder nutzen das Waldangebot als Gastkind.

Die Kinder entscheiden selbst, welche dieser drei Möglichkeiten sie nutzen möchten. Im Wald erfahren die Kinder ihre Welt mit allen Sinnen und ihre Wahrnehmungsfähigkeit wird sensibilisiert. Sie lauschen, beobachten, experimentieren, forschen, matschen, staunen und toben. Im Wald können sich die Kinder frei bewegen. Die Bewegung und das damit verbundene Körpergefühl wirken sich positiv auf ihr Denken aus. Die Kinder lernen, ohne vorgefertigtes Spielmaterial auszukommen, was nicht nur die Kreativität, sondern auch die Sprach- und Kommunikationsfähigkeit fördert.

Weitere Informationen zu unserem Waldkonzept erhalten Sie in unserer Einrichtung.

 

 

........Was mag da wohl drunter sein?.....

Die Wald AG

Begünstigt durch die Fördermitgliedschaften einiger Eltern ist es uns möglich alle 14 Tage

Frau Sandmann von bergischen Naturschutzbund in unserem Haus begrüßen zu dürfen.  

Sie ermöglicht allen Kindern in Zusammenarbeit einer Kollegin die naturpädagogischen Angebote erleben zu können.

Unabhängig von der Waldgruppe erforscht sie mit den Kindern die Pflanzen- und Tierwelt unserer nahegelegenen Rheinauen.

Diese Angebot werden im ganzen Jahreskreis angeboten und ermöglichen so immer neue Eindrücke der Natur und der Wetterereignisse.

Durch Koch- und Bastelangeboten werden Erlebnisse gefestigt.