Wir sind ein "Haus der kleinen Forscher"!

Kinder sind von Natur aus neugierig, staunen über naturwissenschaftliche Phänomene und gehen diesen mit spannenden Fragen nach. Wir im FRÖBEL-Kindergarten Sternschnuppe unterstützen diesen Wissensdurst der Kinder durch gemeinsames Forschen und Entdecken. Experimente, Projekte und die Arbeit mit vielfältigen Materialien sind in unserem pädagogischen Alltag fest verankert.

Durch die Kooperation von FRÖBEL mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" können unsere Erzieher*innen regelmäßig an Workshops teilnehmen, in denen wir immer neue Themen und Anregungen an die Hand bekommen. Die Kinder unserer Einrichtung erleben dadurch Naturwissenschaft, Mathematik und Technik auf faszinierende und spannende Weise.

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Mehr Informationen zur Arbeit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unter www.haus-der-kleinen-forscher.de

„ Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle “ Albert Einstein

 

 

In unserer naturwissenschaftlich, technisch geprägten Welt erleben Kinder Naturwissenschaftliche Phänomene im täglichen Ablauf.

Morgens klingelt ein Wecker und im Badezimmer schäumt die Seife lustig auf ihren Händen. Der warme Kakao dampft und bildet Wölkchen. 

Der Weg zum Kindergarten ist voll mit Entdeckungen, eine Blume am Wegrand welche gestern noch eine Knospe hatte. Ein Käfer, welcher die Wand hoch klettern kann.

Kinder sind in ihrer Neugier motiviert diese Phänomene zu “begreifen“ und zu erforschen.

Deshalb bilden die Fragen der Kinder eine zentrale Rolle in unserer Arbeit.

Egal ob in den Kita Räumen, in den Rhein Auen oder im weitläufigen Außengelände, die Umgebung regt die Kinder zum Erforschen ihrer Umwelt an.

Unser Team unterstützt die frühe Bildung und begleitet die jungen Forscher mit ihren individuellen Bedürfnissen.

 

Einladung zum Forschen

 

Hallo Kinder,

Ich möchte euch einladen mit mir auf Forscher-Entdeckungsreise zu gehen.

 Wir werden Experimente starten und schauen was passiert.

Hierzu biete ich euch bekannte Materialien aus Küche und Natur an, aber auch unbekannte Materialien aus Recyclingbereichen und Pharmabereich.

 

Wie werden Bewegungen und Veränderungen beobachten können, welche mal mehr, mal weniger Zeit brauchen. Auf jeden Fall wird es spannend.

Mit unserem Elektrizitätsmaterial starten wir Versuche und schauen uns Abläufe an. Es gibt Regeln zu erarbeiten und Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. 

Schutzkleidung und Brillen könnt ihr im Forscherbereich finden. 

Unsere Forschungen werden sich nicht nur auf unseren Forscherbereich beschränken, denn die ganze Umgebung gibt es zu erforschen.

 

Es wird spannend und interessant.

Wenn ihr genauso gespannt seid wie ich werden wir viel gemeinsam erforschen

 

Eure 

Ute Mergenbaum