Gesundheit- und Hygieneförderung

 

 Im Jahr 2012 erhielt unsere Einrichtung vom „Kölner Bündnis für gesunde Lebenswelten“ das Gütesiegel „Gesunde Kita Köln.“ 

Die Gesunderhaltung ihres Körpers können die Kinder selbstbestimmend mit gestalten. Die entsprechenden Handlungen werden in unserem Haus in den  Alltagssituationen gefördert.

So können die Kinder an der Essensplangestaltung aktiv mitwirken. Speisen für Frühstück und Nachmittagssnack werden in Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal zubereitet. Dabei sind bestimmte Regeln und Rituale mit den Kindern erarbeitet worden. z.B. Hände waschen vor jedem Essen, Tisch decken und abdecken .......

Die Zutaten werden teilweise in unserem eigenen Garten angepflanzt und geerntet, weitere Unterstützung erhalten wir von den Eltern.      

 

Wir haben erkannt, dass Gesundheitsförderung und Bewegung für unsere Kinder zusammen gehören.

Bewegung ist für die Entwicklung der Kinder  sehr wichtig. Unsere Kinder haben viel Raum, damit Bewegung stattfinden kann. Im Haus stehen den Kindern dafür der Bewegungsraum und ein großes Außengelände zur Verfügung. Des weiteren können täglich 15 Kinder mit unserer Waldgruppe den Tag in den nahe gelegenen Rheinauen verbringen.

Dort haben sie die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang mit klettern, laufen und anderen Aktionen zu begegnen.

Im Haus haben wir durch Fördergelder die Möglichkeit erhalten, neue Materialien für den Bewegungsraum zu erhalten. Den Kindern wird im täglichen Ablauf Raum gegeben um Bewegungsbaustellen aufzubauen oder an Bewegungsangeboten teilzunehmen. 

Im Außenbereich stehen den Kindern außer Kletter-, Schaukel- und Rutschgeräten mehrere Sandkästen und ein großer Fuhrpark zur Verfügung.

In unseren Waschräumen, mit kindgerechten Waschbecken und Waschrinnen werden die Kinder in Gesundheits- und Hygienemaßnahmen gefördert. Das Fachpersonal unterstützt die Kinder beim selbstständigen Toilettengang und erarbeitet wichtige Hygienemaßnahmen. Die angebrachten Seifenspender und die Spiegel motivieren die Kinder sich bei diesen Aktionen zu beobachten. Das Abtrocknen erfolgt über Papierhandtücher.

Weitere hygienische Maßnahmen wie Husten und Niesen werden mit den Kindern auf spielerische Weise erarbeitet und vertieft.

Das Fachpersonal ist kundig im Umgang mit den Hygienemaßnahmen nach dem Infektionsgesetz und erhält wiederkehrende Einweisungen.

Einmal im Jahr besucht uns die Zahnärztin des Gesundheitsamt Köln und es findet eine Zahnprofilaxe statt.

Um Präventionsmaßnahmen treffen zu können, besteht bei allen ansteckenden Krankheiten eine gesetzliche Meldepflicht.

Bei Bedarf erfolgt eine Information für die Eltern an den Infowänden oder im Newsletter.